DF1JM Hans-Joachim-Müller/dokuwiki_df1jm/doku.php/frontplatte

Frontplatte, oder "Wie kommt die Schrift auf die Front ?"

Die Aufgabenstellung ist uralt: Ich habe technisch eine Meisterleistung vollbracht, die mechanischen Fähigkeiten sind eher bescheiden.

So geh's mir schon seit vielen Projekten:

Alle Elektronik ist in einem Metall- oder Plastikgehäuse untergebracht, aber das Aussehen der Frontplatte ist eine Katastrophe.

So habe ich oft einfach die Front mit Filzstift oder Anreibebuchstaben beschriftet, weil mir nichts Besseres eingefallen ist. Vorschläge mittels Ätzung der Frontplatte habe ich aus Aufwandsgründen verworfen, obwohl das vielleicht auch eine gute Möglichkeit ist.

Bei meinem letzten Projekt, dem Voicekeyer, habe ich eine neue Methode angewandt, die mich relativ wenig Aufwand gekostet hat, und letztendlich überzeugte.

Die Arbeitsschritte sind einfach und leicht zu bewerkstelligen:

1) Die Frontplatte wird entworfen:

Mittels eines Zeichprogrammes, z.B Paint, Word, Frontplatten-Designer etc. werden die Abmessungen, Bohrungen und Beschriftungen im Maßstab 1:1 auf Papier gebracht.

2) Die Frontplatte wird gebohrt und Ausschnitte ausgesägt.

Dazu wird das Layout aus Papier auf die Metallplatte aufgelegt, festgeklebt und an den Lochmittelpunkten mittels Körner punktiert. Nun werden die Löcher gebohrt. Die Metallplatte wird entgratet und fein abgeschmirgelt und gereinigt.

3) Erstellung des Layouts

Nun nehme ich ein etwas dickeres Blatt Papier in meiner Frontplatten-Lieblingsfarbe (bei mir ist das hellgrau, oder beige) und drucke mir die Frontzeichnung noch einmal aus. Dies ist jetzt das Original. Im Bastelgeschäft habe ich mir eine doppelseitige- und eine einseitige Klebefolie besorgt. Auf die sichtbare Seite der des Frontblattes klebe ich nun die zugeschnitte einseitige Klebefolie und schneide die Ränder mit einem Cuttermesse ab. Auf die andere Seite des Frontblattes klebe ich die doppelseitige Folie, passe diese genau den Löchern und Ausschnitten an (hilfreich ist eine Lampe,die hinter der Metallplatte postiert ist, und durch die Löcher scheint) und klebe sie nun auf die Metallplatte . Mit dem Cuttermesser werden nun die Löcher ausgeschnitten und die Ränder entfernt. Fertig ist die Frontplatte!

Zu erwähnen ist noch, dass zwischen Befestigungelementen und Frontplatte möglichst eine Unterlegscheibe gelegt werden soll. Sonst kann es passieren, dass es Blessuren gibt.

Übrigens: Es ist nachgewiesen, dass man mit esthetisch schönen Geräten bei Contesten mehr Punkte macht, als mit „Grauen Mäusen“.

Hier der Beweis: 2.Platz , DARC VHF/UHF Contest,70cm /Einmann, März 2008

Selbsterstellte Frontplatte, Voicekeyer

Viel Erfolg.

Joachim, DF1JM